Praxisarbeiten als Training und Referenz

Können wir junge Menschen, deren Weg in die Berufswelt eher steinig ist, nur mit reiner Kommunikation in ihrem Können stärken? Und damit potenzielle Arbeitgeber von ihrer Arbeitsleistung überzeugen? Wir glauben nicht und setzen auf praktisches Arbeiten.

In der Talentschule vermitteln und gestalten die Talentcoachs Arbeits- und Lernsituationen, bei denen sich die Talente auf ihre spezifische Begabung berufen und rasch kleine und grössere Bestätigungen erhalten. Die abgeschlossenen Arbeiten sind wichtiger Bestandteil des Bewerbungs-Portfolios und zeigen die spezifischen Fähigkeiten. 

Im neunmonatigen individuellen Lern- oder Trainingsprogramm trainiert das Talent seine Fähigkeiten anhand von praktischen Arbeiten am Markt. Es erhält dort Fachunterstützung, wo sie gebraucht wird. 

Die Ausführung von externer Auftragsarbeit und Praxiseinsätze bei Unternehmen/ Organisationen fördern das Talent. Mit den Referenzarbeiten füllt das Talent sein Portfolio für zukünftige Bewerbungen. Individuell werden -unterstützend und zielführend - Module geplant und Prozesse begleitet.